Harburg
Hittfeld

Gospel Train hilft „Dunkelziffer“

Foto: Ulf Hellwig / HA

Der Lions Club Buchholzer Löwen lädt zum großen Benefizkonzert für sexuell missbrauchte Kinder.

Hittfeld.  Der Lions Club Buchholzer Löwen lädt für Sonnabend, 26. November, zum großen Benefizkonzert mit dem Gospel Train in die Hittfelder Mauritius-Kirche ein. Die Schirmherrschaft des Konzerts hat Fernsehmoderatorin Bettina Tietjen übernommen. Die Einnahmen aus dem Benefizkonzert kommen vollständig dem Verein „Dunkelziffer“ zugute, der sich der Hilfe für sexuell missbrauchte Kinder verschrieben hat.

Die rund 40 Sängerinnen und Sänger von Gospel Train sind Schülerinnen und Schüler, vorrangig aus den Klassen 7 bis 13. Sie kommen aus 30 Nationen. Die jeweiligen Klangfarben der Nationen und stilübergreifenden Arrangements von Chorleiter Peter Schuldt geben dem Chor einen ganz eigenen Sound und sein unverwechselbares Profil.

Das Repertoire von Gospel Train kommt aus den Bereichen Gospel, Pop, Soul, Musical und Klassik. Der internationale Chor hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten und bis zu 25 Live-Auftritte im Jahr. Durch seine Auftritte im Ausland gehört Gospel Train inzwischen zu den bekanntesten Kulturbotschaftern Hamburgs.

Die „Buchholzer Löwen“ veranstalten das Benefizkonzert mit Gospel Train erstmals im Landkreis Harburg. Die 20 Mitglieder des neuen Frauenclubs aus unterschiedlichen Gemeinden des Landkreises Harburg haben sich dem Motto von Lions angeschlossen, „we serve“, und engagieren sich für Mitmenschen in Not. Sie setzen sich vor allem für die Belange von Frauen und Kindern ein.

Nach Aktivitäten wie „Ein Teil mehr“, bei der Lebensmittel für die Buchholzer Tafel gesammelt wurden, und dem Verkauf von Schieferherzen auf dem Weihnachtsmarkt 2015 in Salzhausen ist das Benefizkonzert die größte Aktion des noch jungen Clubs in 2016, um Mitmenschen in Not zu unterstützen. Die Einnahmen werden vollständig an Dunkelziffer e.V. gespendet.

Dunkelziffer e.V. kämpft seit 1993 gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und bietet Therapie, Beratung und Fortbildung an. Initiator von Dunkelziffer e.V. war der Journalist Klaus Meyer-Andersen, Verfasser der aufrüttelnden Sternserie „Kinderschänder“, den das Schicksal der betroffenen Kinder nicht mehr losließ. Er gründete den Verein der sich vollständig aus Spenden finanziert.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Karten ab sofort in der Papeterie Neitzel in Hittfeld, Kirchstraße 22, und in der Buchhandlung Heymann, Buchholz Galerie, Breite Straße 11a. Sitzplätze kosten 19, Stehplätze zehn Euro.