Harburg
Panikrocker

Udo Lindenberg versteigert ein Selbstporträt in Tostedt

Dieses Originalwerk von Udo Lindenberg wird beim Polittalk mit Gregor Gysi versteigert. Das Geld geht an die Tostedter Johanneskirchengemeinde, die versucht, mit einer Spendenaktion die Augenoperation von Idrissa aus Niger zu ermöglichen

Dieses Originalwerk von Udo Lindenberg wird beim Polittalk mit Gregor Gysi versteigert. Das Geld geht an die Tostedter Johanneskirchengemeinde, die versucht, mit einer Spendenaktion die Augenoperation von Idrissa aus Niger zu ermöglichen

Foto: Picasa / HA

Das bei der Aktion zusammengekommene Geld soll eine dringende Augenoperation von Idrissa aus Niger ermöglichen.

Tostedt.  Wenn das Originalwerk „Ich mach mein Ding!“ des Panikrockers Udo Lindenberg beim Polittalk mit dem ehemaligen Linken-Fraktionschef Gregor Gysi in Tostedt für viel Geld unter den Hammer kommt, kann jemand anderes vielleicht wieder Hoffnung schöpfen: Idrissa, Sohn von Mariama Maazou-Taher aus Tostedt.

Der 24-Jährige lebt in Niger und ist an der Augenkrankheit Keratokonus erkrankt. Sie führt dazu, dass sich die Hornhaut kegelförmig nach vorne wölbt, die Sehschärfe immer mehr abnimmt und die Erkrankten am Ende erblinden.

Lediglich eine Hornhauttransplantation in Deutschland kann Idrissa noch helfen. Deshalb ruft jetzt die Johanneskirchengemeinde in Tostedt zu Spenden auf, um diese etwa 20.000 Euro teure Operation zu ermöglichen.

Die Initiative hatte Tamara Boos-Wagner aus Tostedt ergriffen und die Johannesgemeinde um Unterstützung gebeten.

„Idrissas Mutter Mariama war immer da, wenn wir Unterstützung brauchten, zum Beispiel bei der Flüchtlingshilfe“, sagt Tamara Boos-Wagner, die die Familie über viele Jahre begleitet hat. Sie hat auch versucht, Idrissa und seinem Bruder ein Leben in Deutschland bei der Mutter zu ermöglichen. Doch ohne Erfolg. Die Behörden verhinderten die Nachreise.

Pastor Gerald Meier freut sich über die Unterstützung von Udo Lindenberg. Der Tostedter Erwin Hilbert, jahrelanger Wegbegleiter von Lindenberg, hatte die Versteigerung eingefädelt. „Wir danken Erwin Hilbert für seine Initiative und hoffen natürlich auch auf ein gutes Ergebnis“, sagte Pastor Gerald Meier.

Die Augenkrankheit begann bei Idrissa bereits, als er noch ein Teenager war. Die Brille, die er bekam, half nur für kurze Zeit. Ende 2014 stellten Ärzte fest, dass Idrissa unter Keratokonus leidet. Inzwischen musste Idrissa seine Schulausbildung abbrechen, weil ihm die Sehkraft fehlt. Eine Operation im Niger, das zu den ärmsten Ländern der Welt zählt, ist aussichtslos.

Es fehlt an medizinischer Versorgung. Am Ende müsste sich Idrissa seinen Lebensunterhalt erbetteln. Geldspenden, um Idrissas Operation zu ermöglichen, sind auf das Konto der Johannesgemeinde Tostedt DE 10 2075 0000 0006 0100 29, Verwendungszweck: LICHT FÜR IDRISSA, möglich.

Versteigerung von Udo Lindenbergs Original, 28. Oktober, im Rahmen des Polittalks mit Gregor Gysi, 20 Uhr, Medienwerk 15, Friedrich-Vorwerk-Straße 15, in Tostedt