Harburg
Marmstorf

An der Bremer Straße gibt es wieder Blumen

Rebecca Koch ist die neue Inhaberin des Blumenshops an der Bremer Straße

Rebecca Koch ist die neue Inhaberin des Blumenshops an der Bremer Straße

Foto: Lars Hansen / xl

Nach langem Leerstand ist wieder Leben in der kleinen Blockhütte an der großen Kreuzung in Eißendorf.

Marmstorf/Eissendorf.  Jahrelang herrschte Ödnis in dem kleinen Blumengeschäft kurz vor dem Neuen Harburger Friedhof an der Bremer Straße: Erst hatte ein Brand das Geschäft lahmgelegt und dann eine nicht enden wollende Abfolge von Straßenbaustellen dem alten Besitzer die Laufkundschaft abgeschnitten und die Lust an der Wiedereröffnung der brandsanierten Blockhütte vermiest.

Jetzt ist wieder Leben in der Bude. Dafür sorgt Rebecca Koch. Die 29-jährige Wilhelmsburgerin hat sich mit dem Geschäft den Traum von der Selbstständigkeit erfüllt, 12 Jahre, nachdem sie in den Beruf einstieg.

„Ich wollte schon Floristin werden, seit ich 14 war“, erinnert sich Rebecca Koch. „Und doch hatte ich nach der Schule Schwierigkeiten, einen Ausbildungsplatz zu finden – mit der unglaublichen Begründung, dass ich mit meiner mittleren Reife überqualifiziert sei.“

Damit das anderen nicht auch so geht, plant Rebecca Koch, ab dem nächsten Jahr selbst auszubilden. Bis dahin ist sie dann zwar ihr eigener Chef, aber auch ihre einzige Angestellte. „Das heißt, dass ich derzeit höchstens bis zum Friedhof ausliefern kann“, sagt sie, „sonst wäre ich zu lange aus dem Geschäft weg. Aber man kann bei mir Blumenlieferungen bestellen. Die führt dann ein anderer Fleurop-Florist aus.“

Die Nähe zum Friedhof sorgt zwar für einen gewissen Schwerpunkt in ihrem Geschäft, aber Rebecca Koch will ihr Sortiment nicht darauf ausrichten. „Ich bin ein fröhlicher Mensch“, sagt sie. „Das soll sich auch in meiner Arbeit widerspiegeln. Selbst meine Trauerkränze und Grabgestecke sind bunter als die vieler anderer Floristen.“

Bei der Kundschaft stößt das nicht etwa auf Unverständnis – im Gegenteil: „Es ist jetzt schon häufiger vorgekommen, dass sich Kunden einige Tage nach den Beerdigungen bei mir für die schönen Kränze bedankt haben“, sagt Rebecca Koch. „Das ist mir in meiner Angestelltenzeit nie untergekommen.“

Neben dem kleinen Laden managt Rebecca Koch auch eine große Familie: Vier Kinder haben sie und ihr Mann. Ein fünftes ist unterwegs. Rebecca Kochs Leben ist bunt – wie ihr Laden.