Harburg
Harburg

Warum Phil „in der Klemme“ sitzt

In der Klemme: Phil muss sich zwischen zwei Frauen entscheiden

In der Klemme: Phil muss sich zwischen zwei Frauen entscheiden

Foto: die kleine Bühne / HA

Theater „die kleine bühne“ zeigt eine turbulente Komödie im Harburger Rieckhof, zum Spaßhaben und Weglachen.

Der Rieckhof ist ab 29. September Schauplatz der Verwechslungskomödie „In der Klemme“. In dem Stück des englischen Autors Derek Benfield geht es um den Romantiker Phil. Er liebt die Frauen und die Frauen lieben ihn. Da gibt es nur ein Problem: Phil ist mit Maggie verheiratet. Und als er seiner neuen Flamme Julie im Überschwang verspricht, sie zu heiraten und mit ihr ins Nachbarhaus zu ziehen, wird es richtig kompliziert.

Aber zum Glück ist da sein Freund und Trauzeuge George, der wird’s schon richten – hofft zumindest Phil. Doch dann taucht noch eine weitere Geliebte auf, außerdem ein Feuerwehrmann und ein verliebter Jüngling. Und während die resolute Haushälterin ihrem Unmut über die wachsende Gästezahl freien Lauf lässt, haben Phil und George bald alle Hände voll zu tun, die anrollende Katastrophe aufzuhalten.

Die Premiere von „In der Klemme“, aufgeführt von dem Theater „die kleine bühne“, ist am Donnerstag, 29. September, um 20 Uhr. Weitere Aufführungen gibt es am Freitag, 30. September, Freitag, 14. Oktober, Sonnabend, 15. Oktober, Donnerstag, 3. November, und Freitag, 4. November, ebenfalls jeweils ab 20 Uhr.

Karten kosten im Vorverkauf acht, an der Abendkasse zehn Euro. Erhältlich sind sie schon jetzt an der Abendblatt- Theaterkasse im Phoenix Center und in der Rieckhof-Kneipe.

Rieckhof, Rieckhoffstraße 12, 21073 Hamburg
www.kleinebuehne-harburg.de