Harburg
Winsen

Feuer zerstört Halle von Koch Anhängerbau

Am Mittwochmorgen gegen 3 Uhr brannte  eine

Am Mittwochmorgen gegen 3 Uhr brannte eine

Foto: JOTO

150 Feuerwehrleute bekämpfen Großbrand im Winsener Gewerbegebiet. Schaden in Millionenhöhe, Brandursache noch unklar.

Winsen.  Bei einem Großbrand im Gewerbegebiet Winsen Ost sind in der Nacht zu gestern Teile eines Pkw-Anhängerbau-Betriebs in Flammen aufgegangen. Rund 150 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen, die aus ungeklärter Ursache in einer Halle ausgebrochen waren. Der Schaden liegt nach Schätzungen der Polizei in Millionenhöhe. Verletzt wurde niemand.

Beamte der Autobahnpolizei Winsen hatten das Feuer um 2.50 Uhr zufällig entdeckt. Während einer Streifenfahrt auf der A 39 hatten sie starken Brandgeruch in Höhe der Anschlussstelle Winsen-Ost wahrgenommen. Die Polizisten fuhren ab und machten sich auf die Suche. Bei der Firma Koch Anhängerbau in der Werner-Forßmann-Straße wurden sie fündig: Ein Abschnitt einer 200 Meter langen Gewerbehalle hatte Feuer gefangen.

Kurz darauf rückte die Feuerwehr an. Die Wehren aus Roydorf und Luhdorf waren als erste zur Stelle. Flammen schlugen bereits aus dem Dach. Mit Atemgeräten drangen Brandbekämpfer in das Obergeschoss der Halle vor, konnten den Brandherd aber nicht auf Anhieb finden. Es kam zu einer Durchzündung im hinteren Bereich der Halle.

Von Drehleitern aus bekämpften Feuerwehrleute die Flammen zunächst von außen und grenzten das Feuer ein. Dabei kam es zu starker Rauchentwicklung. Neben der Autobahn waren vor allem die Wohngebiete der angrenzenden Ortsteile Luhdorf und Roydorf betroffen. Anwohner klagten über Kopfschmerzen. In Radiodurchsagen wurden Bewohner aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Messungen der Feuerwehr ergaben jedoch keine besonderen Gefahrstoffe im Rauch.

Die Nachlöscharbeiten dauerten bis zum frühen Nachmittag an. Neben Roydorf und Luhdorf waren die Wehren aus Winsen, Meckelfeld, Pattensen, Scharmbeck und Hörsten im Einsatz. „Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und den vom Feuer betroffenen Bereich beschlagnahmt“, sagte ein Polizeisprecher. Gestern Abend gingen Brandermittler in die Halle.