Harburg
Harburg

Sommernachtstraum, zweiter Versuch

Sommernachtstraum auf der Freilichtbühne im Stadtpark Harburg fiel aus wegen Regens

Sommernachtstraum auf der Freilichtbühne im Stadtpark Harburg fiel aus wegen Regens

Foto: Angelika Hillmer / HA

Anfang Juli musste die Aufführung im Harburger Stadtpark abgesagt werden. Am 24. Juli startet der nächste Versuch.

Harburg.  Am 2. Juli war die Aufführung des Sommernachtstraums auf der Freilichtbühne im Harburger Stadtpark sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Ein ganzes Ensemble von Regenschauern machte den Auftritt der Schauspieler „Die Delikaten“ unmöglich.

Nach langem Hin und Her sagte die sechsköpfige Truppe ab und schickte die gut 20 tapferen Zuschauer, die trotz des miesen Wetters auf den Rasenrängen Platz genommen hatten, nach Hause. Aber Viola Livera, Chefin des Ensembles, versprach, einen Ersatztermin zu organisieren. Der steht jetzt fest: Am Sonntag, dem 24. Juli, gibt es einen neuen Versuch.

„Wir spielen am 24. auf der Freilichtbühne bei strahlendem Sonnenschein“, kündigt Livera an. „Und sollte es wieder feuchtfröhlich werden, haben wir uns eine Regenvariante ausgedacht. Wir spielen auf jeden Fall!“

Die fünf professionellen Schauspieler bringen das Shakespeare-Stück Sommernachtstraum anlässlich des 400. Todestages des englischen Dramatikers und Lyrikers auf die Bühne. Musikalisch begleitet werden sie von Juri Kandelja mit dem Akkordeon und Cello.

Sie sind fest entschlossen, ihr – so hoffen sie – zahlreich erscheinendes Publikum eineinhalb Stunden lang ins Land des Elfenkönigs Oberon zu entführen, Wetter hin, Wetter her. Dafür verlangen sie keinen Eintritt, sondern bitten nur um eine freiwillige Spende.

Geplant ist ein Picknick-Theater. Die Gäste können sich also Verpflegung mitbringen und den Kulturgenuss in grüner Kulisse mit kulinarischen Leckereien abrunden.

Die Aufführung beginnt um 16 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten unter
www.diedelikaten.de