Harburg
Neuland

Festival auf der Insel

Die Hardrock-Band 5th Avenue (Hier auf der Binnenhafenfest-Hauptbühne) rockt die Insel am Freitag

Die Hardrock-Band 5th Avenue (Hier auf der Binnenhafenfest-Hauptbühne) rockt die Insel am Freitag

Foto: Lars Hansen / xl

Andreas „Köni“ Könecke, Wirt der Inselklause, hat namhafte Bands und Interpreten eingeladen. Sonst macht er nur freitags Musik.

Neuland.  Ein richtiges Festival, nur ohne feuchten Schlafsack und schlammstarre Klamotten? Kann man haben: Am Freitag, 15. und Sonnabend 16. Juli steigt der zweite „Insel-Hammer“ auf der Pionierinsel vor dem Schweensand-Hauptdeich. Veranstalter ist Andreas „Köni“ Könecke, Wirt der Inselklause.

Üblicherweise macht er hier nur freitags Musik. In einem Pavillonzelt neben seiner Gaststätte steht die Bühne und bei Wind und Wetter wird zwischen Ostern und Oktober hier gerockt – allerdings nur bis 22 Uhr, denn direkt gegenüber seiner Insel beginnt das Naturschutzgebiet Schweensand, dessen tierische Bewohner sich stressfrei und in Ruhe vermehren können sollen.

Diese naturschutzbedingte Sperrstunde weiß Könecke geschickt zu umschiffen: Den jeweiligen Schlussakzent beider Festivaltage setzen Musiker, die nicht auf volle elektrische Verstärkung angewiesen sind und deshalb leiser spielen können.

Am Freitag um 17 Uhr eröffnet die Band Mundane das Festival. Das Trio besteht aus dem Sänger und Gitarristen Dennis Wiedtke, Schlagzeuger Freerk Bockhop und Bassist Alexander „Streuner“ Ewert . Die Band spielt seit vier Jahren zusammen und bespielt seitdem erfolgreich Clubs zwischen Bremen und Hamburg. Ihr Erfolgsrezept lautet Grunge mit Heavy-Rock- und Blues-Elementen zu vermischen. Ab etwa 19 Uhr gehört die Bühne 5th Avenue. Die Hardrocker haben Harburger Wurzeln, auch wenn derzeit nur noch einer von ihnen in Harburg lebt. Sie sind sowohl in der Inselklause, als auch in Marias Ballroom Stammgäste und haben sich eine begeisterte Fan­gemeinde erspielt. Zuletzt waren sie der Hauptact beim Harburger Binnenhafenfest

Den Abend beschließt Dennis Adamus. Der junge Musiker weiß, wie er nur mit seiner Stimme und seiner Gitarre ganze Säle zum Kochen bringt.

Am Sonnabend beginnt das Programm um 16 Uhr mit Black Alice. Die junge Hamburger Band vermischt rockige Sounds mit Texten, die sich der bildungsbürgerlichen Selbstbespiegelung widmen.

Es folgen The Great Dirt Das Trio bietet energiegeladenen Grungerock zum Mähneschütteln.

Als vorletzte kommt die Jutta Weinhold Band auf die Bühne. Powerfrau Weinhold kann auf mehr als vier Jahrzehnte Bühnenerfahrung mit allen dazugehörigen Höhen und Tiefen zurückblicken. Sie erfand das Musikgenre „Dramatic Metal“.

Zum Abschluss sorgt das Singer/Songwriter-Duo Matt Charles und Bernd Kühl für leise Töne.

Insel-Hammer: Freitag, 15., Sonnabend 16. Juli, Insel-Klause, Schweensand-Hauptdeich 6 Tagesticket 15, Zwei-Tages-Ticket 24 Euro