Harburg
Harburg

Streit eskaliert: Kioskbetreiber prügelt Kunden ins Koma

41-Jähriger greift mit Baseballschläger an. Kunde muss mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Hamburg. Bei einem Streit in einem Kiosk in Heimfeld hat der 41-jährige Betreiber einen angetrunkenen Kunden am Donnerstag so massiv mit einem Baseballschläger attackiert, dass das 50 Jahre alte Opfer lebensgefährlich verletzt wurde. Nun ermitteln Mordkommission und Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags.

Nach Polizeiangaben ist es gegen 21.15 Uhr zu einem Zwist zwischen den beiden Männern im Kiosk an der Seehafenstraße gekommen. Dabei soll der Betreiber den Kunden so hart am Kopf getroffen haben, dass nun Lebensgefahr für das Opfer besteht. Der 50-Jährige musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden.

Der Anlass und die Hintergründe der Eskalation sind noch unklar, teilte die Hamburger Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der Beschuldigte soll heute einem Amtsrichter vorgeführt werden.