Harburg
Harburg

Grüne laden zu Workshops über die Zukunft des Radverkehrs

Harburg. Mitglieder der Bürgerschaftsfraktion der Grünen wollen am 8. Juni ab 19 Uhr im Harburger Elbcampus gemeinsam mit Abgeordneten der Harburger Bezirksfraktion über die auf Landesebene geplanten Maßnahmen zur Radverkehrsförderung informieren. Über die konkret im Bezirk Harburg geplanten Vorhaben wird Bezirksamtsleiter Thomas Völsch berichten.

Im Rahmen von drei Workshops sollen zentrale Fragen der Radverkehrsförderung erörtert werden. Insbesondere soll es die Gelegenheit geben, die vorgestellten Maßnahmen im Bezirk Harburg zu diskutieren und Wünsche und Anregungen zu formulieren. Hamburg wird Fahrradstadt – dieses ehrgeizige Ziel haben sich SPD und Grüne in der Koalitionsvereinbarung der Bürgerschaft gegeben. Ein Jahr nach der Regierungsbeteiligung ziehen die Grünen eine positive Bilanz in einem ihrer wichtigsten Themenfelder: Das StadtRad setzt seine Erfolgsgeschichte – gerade in Harburg – sichtbar fort, bis 2020 werden alle 14 Landes-Velorouten mit einer Gesamtlänge von rund 280 km fertiggestellt, jährlich werden mindestens 50 km Radverkehrsanlagen saniert oder neu gebaut und das Bündnis für den Radverkehr steht kurz vor dem Abschluss. Insgesamt wird die Förderung des Radverkehrs ein Investitionsschwerpunkt des Senats. Die Veranstaltung ist Teil einer Reihe zum Thema „Hamburg wird Fahrradstadt“, die die Grünen mit den sieben Bezirksfraktionen durchführt. Höhepunkt dieser Reihe wird ein stadtweiter Kongress im Herbst werden.

Elbcampus, Zum Handwerkszentrum 1 (Bhf. Harburg, gegenüber „Bauhaus“), Mittwoch, 8. Juni um 19 Uhr mit Anjes Tjarks, Martin Bill, Robert Klein und Harburgs Bezirksamtsleiter Thomas Völsch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich