Harburg
Harburg

Verhältnis Europas zu Russland im Gespräch

Harburg. Zum 12. Mal lädt die Harburger SPD am Dienstag, 14. Juni, um 18.30 Uhr zu einem Harburger Gespräch im „Stellwerk“ im Harburger Bahnhof über den Gleisen 3 und 4. Die Veranstaltungsreihe der örtlichen SPD versteht sich seit 2005 als Forum, in dem Themen von überregionaler Bedeutung mit Experten diskutiert werden. Diesmal haben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sich das schwierige Verhältnis zwischen Europa und Russland vorgenommen.

Zu dieser Veranstaltung haben sie mit dem außenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Niels Annen, Dr. Gabriele Kötschau, Leiterin der Vertretung der Handelskammer Hamburg in St. Petersburg und Prof. Dr. Michael Brzoska, Wissenschaftlicher Direktor beim Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg wieder drei ausgewiesene Experten eingeladen, um das komplexe Verhältnis zu Russland aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten.

Die Moderation des Harburger Gesprächs übernimmt Staatsrat a.D. Holger Lange. Anmeldung unter 040/77 24 82 oder per E-Mail an harburg@spd-hamburg.de.