Harburg
Tagung

Diskussion um Tanz und Film in Harburg

Eine Szene aus Tanja Liedtkes Film Construct

Eine Szene aus Tanja Liedtkes Film Construct

Foto: Chris Herzberg / HA

„Tanz medial“ ist eine Fachtagung vor Publikum im Speicher am Kaufhauskanal. Am 18. Mai geht es los. So können Sie dabei sein.

Harburg.  Im Tanzjahr Deutschland 2016 starten die Tanja-Liedtke-Stiftung und der Dachverband Tanz Deutschland, eine gemeinsame Initiative, um Tanz als künstlerische Ausdrucksform – physisch präsent und intellektuell reflektiert, emotional und visuell – einem großen Publikum nahe zu bringen. In drei öffentlichen Foren soll der Austausch zwischen Tanzschaffenden und Tanzfilmern, sowie Medienfachleuten im Mittelpunkt stehen.

Den Auftakt dieser Reihe bildet das Forum „Tanz medial“ am 18. Mai in Hamburg, und zwar im Speicher am Kaufhauskanal im Harburger Binnenhafen. Foren in Leipzig und Berlin sollen folgen .

Von der Thematik her ist das Forum tagsüber eher eine Angelegenheit für Fachleute. Interessierte Laien sind jedoch herzlich willkommen. Abends ab 19 Uhr allerdings soll mit dem Tanzfilm-Abend „Best of Dance“ ein breites Publikum angesprochen werden.

„Angesichts globaler Digitalisierung, virtueller Kommunikation und der Vermischung von physisch-analoger und digitaler Welt stehen auch die Darstellenden Künste vor neuen Herausforderungen – sowohl künstlerisch als auch in der Kommunikation mit dem Publikum“, sagt Michael Freundt vom Dachverband Tanz.

Eingeladen sind junge Choreographen, Tanzfilmer aus der Region und ganz Deutschland, Vertreter von Tanzfilm-Festivals und Video-Plattformen im Internet sowie Förderer aus den Bereichen der Kultur und der Medien. Dazu gehören die Hamburger Choreographin Antje Pfundtner, die Gründerin des Deutschen Tanzfilminstituts Heide-Marie Härtel, der Performer Julia Grotti, Michael Nunn, Kreativdirektor der Tanz- und Medienproduktion Balletboyz in London, und Egbert Rühl von der Hamburg Kreativ Gesellschaft, Im Rahmen des Forum „Tanz medial“ sind die Hamburger Choreographinnen Antje Pfundtner und Jenny Beyer eingeladen, am Vortag im praktischen Experiment mit Videofilmern neue Wege einer experimentellen Tanzfilmproduktion zu erkunden. Von diesem Video-Lab werden sie im Rahmen des Programms am 18. Mai berichten.

Beim Filmabend „Best of Dance“ ab 19 Uhr werden unter anderem Ausschnitte aus den Filmen „construct“ von Tanja Liedtke, „PINA“ von Wim Wenders und „Young Men“ von Michael Nunn gezeigt.

Forum „Tanz medial“ Mittwoch, 18. Mai , ab 10 Uhr, Speicher am Kaufhauskanal, Eintritt frei