Harburg
Tostedt/Wistedt

Verdienstkreuz für Bürgermeister Wolfgang Indorf

Tostedt/Wistedt. Große Ehre für Wolfgang Indorf, den Bürgermeister von Wistedt: Landrat Rainer Rempe hat dem Malermeister, Unternehmer und Mitglied des Samtgemeinderats Tostedt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. „Damit würdigen wir Menschen, die Vorbild sind für andere – durch ihr Wirken für das Gemeinwohl“, sagte Rempe. Er hatte die Auszeichnung am Mittwoch im Auftrag des Bundespräsidenten verliehen.

Indorf ist seit 1984 Bürgermeister in Wistedt, das zur Samtgemeinde Tostedt gehört. In der Gemeinde, in der die Zahl der Einwohner seit Anfang der 1980er-Jahre um mehr als 350 Personen auf 1700 gestiegen ist, hat sich Indorf für sechs Neubaugebiete, den Bau einer Grundschule, einer Turnhalle sowie die Einrichtung einer Schule für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf eingesetzt. Engagiert ist Indorf beim Wasser- und Bodenverband, im Sportverein und der Freiwilligen Feuerwehr. Auch Wistedts Flohmarkt sowie die Osterfeuer und Laternenumzüge gehören zu den Projekten, für die Indorf mit verantwortlich zeichnet. „Die Veranstaltungen locken Menschen aus der Region immer wieder nach Wistedt“, sagte Rempe. Mit dem Verdienstkreuz wird das Lebenswerk des Bürgermeisters gewürdigt.