Harburg
Vamos Lüneburg

6000 Unterstützer wollen Kunsthalle erhalten

Vertreter der Vamos Kulturhalle übergaben 6000 Unterschriften

Vertreter der Vamos Kulturhalle übergaben 6000 Unterschriften

Foto: Vamos / HA

Die Vamos Kunsthalle in Lüneburg ist in Gefahr. Sie soll abgerissen zu werden. Eine Initiative hat den Kampf dagegen aufgenommen.

Lüneburg.  Der Vereinsvorsitzende Paul Reichwaldt, Geschäftsführer Klaus Hoppe sowie Pressesprecherin Nele Jennert überreichten am vergangenen Donnerstag am Rande der Landtagssitzung in Hannover die bis dato 6000 gesammelten Stimmen für den Erhalt der Lüneburger Vamos Kulturhalle. Empfangen wurden sie von den Landtagsabgeordneten Andrea Schröder-Ehlers (SPD), Miriam Staudte (Bündnis 90/Die Grünen) und der Staatssekretärin des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur Andrea Hoops.

Im Rahmen eines einstündigen Gespräches machte Andrea Hoops deutlich, dass die richtige Adressatin die Stiftungsuniversität sei, an die sie die Unterschriften gerne weiterreiche. Eine gute Infrastruktur sei bei der Auswahl des Studienortes für junge Menschen ein wichtiges Kriterium. Dazu trage die Vamos Kulturhalle bei. Andrea Hoops: „Ich begrüße es, wenn die regionalen politischen Vertreter, die Hochschulleitung und Campus Lüneburg in einen Dialog treten.“

Andrea Schröder-Ehlers und Miriam Staudte wiesen im Gespräch auf die bevorstehende Resolution im Stadtrat sowie im Kreistag in der kommenden Woche hin. In der Resolution werden sie Landrat Manfred Nahrstedt und Oberbürgermeister Ulrich Mädge bitten, die Gespräche zwischen Campus Lüneburg und der Universität erfolgreich zu moderieren, mit dem Ziel, die Kulturhalle für die Region Lüneburg langfristig zu erhalten. Paul Reichwaldt: „Die Vamos Kulturhalle trägt sehr positiv zur Attraktivität des Leuphana Campus bei und öffnet ihn auch für Nichtakademiker.“

Wie bereits bekannt bot der Verein den Kauf des Gebäudes an und versah sein Angebot mit einer besonderen Klausel für die Leuphana Stiftungsuniversität. Zum einen sprach der Vorsitzende des Vereins, Paul Reichwaldt, von der Bereitschaft, in Folge eines Kaufangebotes auch über dem realen Wert von Gebäude und Grundstück zu prüfen. Zum anderen soll der Leuphana Stiftungsuniversität eine Rückkaufoption eingeräumt werden.

Die Online-Petition läuft noch weitere 102 Tage mit Option auf eine Verlängerung.