Harburg
Buchholz

„Bildung, Migration, Inklusion – drei Seiten einer Medaille“

Buchholz. In der Reihe „Buchholzer Dialoge“ ist am Montag, 14. März, der Vorsitzende der Montag-Stiftung, Dr. Karl-Heinz Imhäuser, zu Gast in der Empore. Die Stiftung befasst sich mit Möglichkeiten zur Gestaltung eines Gemeinwesens, das alle einbindet. Imhäusers Thema in Buchholz wird die derzeitige Flüchtlingssituation sein.

Unter dem Titel „Bildung, Migration, Inklusion – drei Seiten einer Medaille“ stellt er die Ergebnisse aus den Untersuchungen der Montag-Stiftung vor. Erforscht wird dabei, wie diese drei Faktoren zusammenhängen und aufeinander einwirken.

Moderiert wird der Abend von den Schülern Jonas Becker, Johannes Frommhold, Florian Große, Rike Koop und Jannis Winkler vom Gymnasium am Kattenberge. An den Vortrag schließt sich wie immer bei den „Buchholzer Dialogen“ eine Debatte an, und die Veranstaltung klingt danach bei Wein und Gesprächen aus. Stadtbaurätin Doris Grondke freut sich auf anregende Gespräche mit den Zuhörern. Beginn ist um 19 Uhr.