Harburg
Hausbesuch

Sternsinger zu Besuch in Hittfeld

Die Sternsinger und Bürgermeisterin Martina Oertzen

Die Sternsinger und Bürgermeisterin Martina Oertzen

Foto: Gemeinde Seevetal / HA

Acht Kinder der katholischen Kirchengemeinde „Guter Hirt“ hinterließen Segen an der Rathaustür. Sie sammeln für Kinder in Bolivien

Seevetal.  Acht junge Sternsinger haben am Dreikönigstag die Seevetaler Verwaltung besucht. „20*C+M+B+16“ prangt jetzt über der Rathaustür in Hittfeld . Damit segneten die Kinder der katholischen Gemeinde Guter Hirt aus Winsen, die sich an dieser traditionellen Aktion beteiligen, das Gebäude.

Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen empfing die jungen Leute und bedankte sich für deren Einsatz: „Ihr baut so Brücken zwischen den Kindern in aller Welt, zwischen Arm und Reich, zwischen gut und weniger gut entwickelten Ländern“, richtete sie ihre Worte an die als Caspar, Balthasar und Melchior verkleideten Kinder. Nach einer kleinen Süßigkeitenpause zogen die Kinder dann mit einer raschelnden Spendenbox weiter.

„Die Sternsinger“ ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Jährlich beteiligen sich rund 500.000 Sternsinger bundesweit an der Aktion, die seit 1959 mehr als 770 Millionen Euro an Spendengeldern gesammelt hat. Es werden Projekte in mehr als 100 Ländern unterstützt – in diesem Jahr unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein! Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit“.

Aktuell geht es den Sternsingern auch um die indigenen Völker Boliviens. In Bolivien ist mit Evo Morales erstmals ein Vertreter der indigenen Bevölkerung zum Präsidenten gewählt worden. Die Spenden dienen dazu, Kindern in Not konkret zu helfen.