Harburg
Kulturpunkt

Ulla Meinecke besucht Moisburg

Foto: PR

Das Jahresprogramm des Kulturpunktes bietet Informatives, Frauenkabarett und Musik zum Zuhören im Amtshaus.

Moisburg.  Das idyllische Moisburg beherbergt nicht nur die alte Amtsmühle. Direkt gegenüber steht das Amtshaus, das aus dem Jahre 1322 stammt. Im Salon des Amtshauses finden auch in diesem Jahr kulturelle Events statt, die das Kommen auf jeden Fall lohnen. Am kommenden Sonntag macht Anny Hartmann den Anfang mit einem launigen kabarettistischen Jahresrückblick. Allerdings ist die Veranstaltung ausverkauft. Karten gibt es natürlich noch für alle anderen Events, die der Verein Kulturpunkt Moisburg vorbereitet hat.

Vulkanausbrüche auf Island, Gletschertouren in Grönland, Reisen mit der Transsibirischen Eisenbahn von Kiew nach Peking – der Reisejournalist Peter Fabel wandelt für seine Leser und Zuschauer auf Pfaden abseits der Massen. Am 14. Februar zeigt er in Wort und Bild seine jüngste Reportage, eine Reise nach Lappland. Mit Kajak, Ski und Rentierschlitten hat er sich aufgemacht in die letzte große Wildnis Mitteleuropas. Er berichtet über die letzten Rentierzüchter und ihre Kultur, über Touren in den scheinbar unendlichen Wäldern und über das sagenumwobene Nordlicht.

Ein hochkarätiges Gitarrenkonzert erwartet die Musikfreunde am 17. April im Salon des Amtshauses. Das „Duo Saitenblicke“, das sind der Buxtehuder Musiker Frank Ahrens und seine Kollegin Jasmyn Cordes-Blohm, spielt an diesem Abend Kompositionen aus aller Welt. Virtuos-temperamentvoll aber auch romantisch-zart ist die Spielweise der beiden Gitarristen, so entstehen Bilder und Gefühlswelten in den Köpfen und Herzen der Zuhörer. Die werden an diesem Abend auf jeden Fall einen Hauch von Südamerika verspüren denn „Saitenblicke“ spielen Tango, Samba und Walz von Komponisten wie Greco, Villoldo und Pujol sowie Barrio, Cardoso und Ben Jor.

Nachdem der Sommer die Musikfreunde in alle Winde und Urlaubsregionen verstreut hat, könnten sie am 17. September wieder vereint im Amtshaus sitzen und den poppige poetischen Liedern von Ulla Meinecke und Band lauschen. Zusammen mit ihren Musikern Ingo York und Reinmar Henschke hat sie ihr neustes Programm entwickelt.

Die beiden Multiinstumentalisten und Arrangeure haben mit der Sängerin einen ureigenen Sound gefunden, der überraschend opulent und dabei so durchsichtig ist, dass die Songs – neue wie alte – in ihrer schönsten Form zu hören sind. Ulla Meinecke steht immer noch für die Generation der nachdenklichen Liedermacher, die in den 80er-Jahren ihre Hochphase hatten. Die Texte sind zeitlos. Wer noch einmal in vergangene Jugendtage abtauchen möchte – der Abend mit Ulla Meinecke lädt dazu ein.

Dass Annie Heger een Deern is, de nie nich op Schnuut fallt, davon kann man sich am 20. Oktober bei ihrem Kabarettabend überzeugen. Fans der plattdeutschen Sprache kennen sie als dritte Stimme neben Yared Dibaba und Ina Müller in der NDR Kult- und Traditionssendung „Hör mal’ beten to!“. Nachdem sie vor ein paar Jahren im Theater Oldenburg „Mephisto“ auf Platt gespielt hat, hat Annie Heger die Scheu davor verloren.

Also schrieb sie ein charmant-komödiantisches Bühnenprogramm op platt. In „Wattn Skandaal“ hat die quirlige junge Frau allerhand zu erzählen. Sie singt, scherzt und plaudert sich durch skurrile Geschichten, heiße Gerüchte, halbseidene Verschwörungstheorien und bewegende Erinnerungen. Und redet sich auch mal um Kopf und Kragen.

Am 19. November ziehen „House On A Hill“ für einen Abend im Amtshaus ein. Die Hamburger Blueslegende Claus „Dixi“ Diercks, die Jazz- und Soul-Sängerin Barbara Grischek und der Schlagzeuger, Pianist und Komponist Hannes Diercks sind ein wunderbares Trio, das Folk-, Blues- und Groove-Musik im Gepäck hat. Zu hören sind die Klänge der Sümpfe Mississippis, des Drecks und der Erde Louisianas, der Gerüche aus den Küchen von New Orleans und Hamburgs bröckeliger Bordsteinkanten.

Die Karten für den Lapplandvortrag kosten sieben Euro im Vorverkauf, acht Euro an der Abendkasse. Alle anderen Veranstaltungen kosten einheitlich zehn Euro vorweg und zwölf Euro am Veranstaltungsabend. Karten können telefonisch unter 0175/221 91 47 bestellt werden. Jeweils 14 Tage vor dem Termin gibt es außerdem Tickets in der Bäckerei Johannsen in Moisburg und in der Blumenwerkstatt in Hollenstedt.