Harburg
Qualitätsoffensive

Neuer Gefäßspezialist für die Asklepios Klinik Harburg

Priv.-Doz. Dr. Hans Krankenberg ist neuer Chefarzt der Angiologie am Asklepios Klinikum Harburg Priv.-Doz. Dr. Hans Krankenberg

Priv.-Doz. Dr. Hans Krankenberg ist neuer Chefarzt der Angiologie am Asklepios Klinikum Harburg Priv.-Doz. Dr. Hans Krankenberg

Foto: Asklepios Klinikum Harburg / HA

Der Mediziner war bisher Chefarzt der Angiologie im Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen. Er soll auch Nachwuchs ausbilden

Harburg.  Zu Jahresbeginn hat die Abteilung für Angiologie am einen neuen Leiter: Den Privatdozenten Dr. Hans Krankenberg tritt die Nachfolge von Dr. Raimund Prokein an. Der Mediziner war bisher Chefarzt der Angiologie im Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen.

In Harburg wird der 60-Jährige das gesamte Spektrum der Angiologie anbieten. Die umfasst zum einen die konservative Therapie als auch die interventionelle. Diese beschäftigt sich mit der Wiederherstellung der Durchgängigkeit verschlossener Gefäße mittels Ballondilatation oder Stent. Das Harburger Klinikum ist hier bestens aufgestellt. So werden mit Medikamenten beschichtete Ballons und Stents verwendet. Weiterhin kommen Patienten in Harburg technische Innovationen zugute, beispielsweise retrograde Rekanalisationstechniken. Dies betrifft Kranke, die an koronaren Herzkrankheiten mit chronischem Gefäßverschluss und Angina pectoris leiden. Hierfür will Krankenberg auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kollegen der Gefäßchirurgie und der Interventionellen Radiologie in der Klinik für Gefäßmedizin ausbauen. „Herr Dr. Krankenberg ist für unser Haus ein Gewinn auf ganzer Linie. Seine Expertise kommt nicht nur den Patienten im Raum Süderelbe zu Gute, sondern auch der Ausbildung des medizinischen Nachwuchses“, freut sich Dr. Harald Daum, Chefarzt der Abteilung für Gefäßchirurgie am Asklepios Klinikum Harburg.

Der gebürtige Wilhelmshavener war nach verschiedenen Stationen, unter anderem als leitender Angiologe am Herzzentrum Leipzig und als niedergelassener Gefäßmediziner in Hamburg als Chefarzt der Klinik für Angiologie des Herz- und Gefäßzentrums Bad Bevensen tätig.

Zu seinen weiteren Schwerpunkten zählen neben der Therapie peripherer arterieller Durchblutungsstörungen die Diagnostik und Behandlung von Venenerkrankungen. Darüber hinaus arbeitet er an der Weiter- und Neuentwicklung innovativer Therapiekonzepte. Weiterhin wird sich der Privatdozent und Mediziner allen arteriellen, venösen und lymphatischen Erkrankungen widmen.