Harburg
Luhdorf

Junge Mutter und zwei kleine Töchter verunglückt

Luhdorf.  Eine 23-jährige Frau aus Lüneburg ist am Nachmittag des Heiligen Abends gemeinsam mit ihren zwei kleinen Kinder bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Frau fuhr kurz vor drei Uhr nachmittags mit ihrem BMW Mini Cooper auf der Kreisstraße 78 von Radbruch in Richtung Luhdorf. Auf der Rückbank saßen eine dreijährige Tochter im Kindersitz und eine weitere Tochter, ein sechs Monate altes Baby, ordnungsgemäß im Maxi-Cosi festgeschnallt.

In Höhe des Radbrucher Sees, bei den Fischteichen, geriet die Fahrerin am Eingang der Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab, anschließend prallte der Wagen mit der linken hinteren Seite gegen einen Baum und überschlug sich. Die Fahrerin und ihr beiden Kinder zogen sich dabei zum Teil schwere Verletzungen zu. Bevor die alarmierten Feuerwehren aus Luhdorf und Winsen an der Unfallstelle ankamen, hatten Ersthelfer Mutter und Töchter bereits aus dem Mini Cooper befreit und betreut. Nach der Versorgung durch den Rettungsdienst wurde das sechs Monate alte Kind mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum nach Hamburg-Eppendorf geflogen.

Die Unfallfahrerin und die größere Tochter wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An dem Mini Cooper entstand Totalschaden. Um die genauen Umstände, die zu dem Unfall führten, zu ermitteln, stellte die Polizei das Fahrzeugwrack sicher. Nachdem der Pkw geborgen war, musste die Feuerwehr Luhdorf noch den beschädigten Baum entfernen, da dieser umzustürzen drohte. Für die Feuerwehr endete der Einsatz nach gut zwei Stunden.