Rosengarten

Preisgünstiger Wohnraum für Rosengarten

Bezahlbare Mietwohnungen zu finden, wird immer schwieriger. Die Grünen wollen das ändern

Rosengarten. Im Hamburger Umland, auch in der Gemeinde Rosengarten, haben Wohnungssuchende zunehmend Probleme, bezahlbaren Mietraum zu finden. Die Grünen haben sich jetzt dem Thema angenommen und die Gemeinde darum gebeten, zu prüfen, ob und wo neue Sozialwohnungen entstehen können und inwiefern sich die Gemeinde Rosengarten an der gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft der Kommunen, die in Kooperation mit dem Landkreis geplant ist, beteiligen kann. Auch die Möglichkeit, Wohnungsbaugenossenschaften und private Unternehmen für den Bau von Sozialwohnungen zu bewegen, soll untersucht werden.

Dafür gibt es fraktionsübergreifend Zustimmung wie sich in der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses herausstellte. Es ein drängendes Problem, da die Gemeinde nach den Prognosen weiter wachsen wird. „Es wird also nicht möglich sein, auf leerstehende Immobilien zurückzugreifen“, sagt Volkmar Block, Fraktionsvorsitzender der Grünen. Hinzu komme, dass sich der Mangel an preisgünstigen Mietwohnungen noch in Folge steigender Flüchtlingszahlen verstärken werde.

( bwil )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg