Harburg
Neugraben-Fischbek

Zwölfjährige auf dem Weg zur Schule angefahren

Ein Polizist fotografiert am Freitagmorgen den Unfallwagen

Ein Polizist fotografiert am Freitagmorgen den Unfallwagen

Foto: André Zand-Vakili

Das Mädchen überquerte gerade einen Fußgängerüberweg, als sie von dem Kleinwagenfahrer erfasst wurde. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Hamburg.  Ein zwölf Jahre altes Mädchen ist am Freitagmorgen auf dem Weg in die Schule angefahren und schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben einer Polizeisprecherin um 7.31 Uhr an der Kreuzung Cuxhavener Straße/Geutensweg im Hamburger Stadtteil Neugraben-Fischbek. Das Mädchen sei gemeinsam mit seinem Bruder unterwegs gewesen und habe gerade den Fußgängerüberweg passieren wollen, als die Fahrerin eines blauen Kleinwagens um die Ecke bog. Das Auto erfasste die 12-Jährige. Sie sei hingefallen und von dem Wagen überrollt worden.

Dabei erlitt sie einen Oberarmbruch und Verletzungen im Bauchbereich. Sie wurde in ein Krankenhaus transportiert. Der Bruder, der einige Meter vor ihr gelaufen war, blieb unverletzt. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Die Polizei appelliert angesichts der dunkeln Jahreszeit noch einmal ausdrücklich an alle Autofahrer, besonders vorsichtig zu fahren.