Harburg
Slotcars in Harburg

Das große 24-Stunden-Rennen der kleinen Autos

Die Rennstrecke für die 24 Stunden Harburg steht im Tu-Tech-Gebäude

Die Rennstrecke für die 24 Stunden Harburg steht im Tu-Tech-Gebäude

Foto: Rcco / HA

Das Foyer der TUTech Innovation GmbH im Harburger Binnenhafen verwandellt sich für ein Wochenende in eine Rennstrecke.

Harburg.  Zum vierten Mal in Folge gastiert das wohl ungewöhnlichste Langstrecken-Rennen der Welt im channel hamburg: Das Foyer der TuTech Innovation GmbH im Harburger Binnenhafen ist an diesem Wochenende, 13. bis 15. November, Schauplatz der 24 Stunden Hamburg – powered by B&M Marketing, dem „großen kleinen“ Rennen für Slotcars im Maßstab 1:24. Mit dem fünfmaligen Le-Mans-Sieger Frank Biela, Audi-DTM-Pilot Miguel Molina und Ex-Formel-1-Fahrer Markus Winkelhock wagen sich auch wieder Stars aus dem „echten“ Motorsport an den Drücker.

Sie fahren gegen Wissenschaftler und Ingenieure wie den Shell-Forschungsleiter Mobilität Dr. Wolfgang Warnecke oder Jürgen Jungklaus, Technischer Leiter des Phoenix Racing Teams.

Insgesamt sechs Teams und insgesamt 24 Piloten kämpfen ab Samstag, 12 Uhr mit Rennwagen der Marken Audi, BMW, Bentley, McLaren, Porsche und Volkswagen um den Gesamtsieg bei der 24. Auflage des prestigeträchtigen Rennens. Gefahren wird auf einer 58 Meter langen Slotfire-Digital-Rennstrecke. Info: www.rcco.de