Hanstedt

ADAC stiftet gelbe Warnwesten für radelnde Flüchtlinge

Hanstedt. Wer in der dunklen Jahreszeit mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte gut sichtbar sein. Das gilt auch für die Flüchtlinge, die jetzt durch Fahrradspenden mobil sind. Der ADAC hat sich bereit erklärt, für die in der Samtgemeinde Hanstedt untergebrachten Flüchtlinge kostenlos Warnwesten zur Verfügung zu stellen.

„In der Samtgemeinde Hanstedt hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) mehrere Fahrradwerkstätten für die Flüchtlinge eingerichtet. Dort werden Räder hergerichtet und an Flüchtlinge gegen einen Unkostenbeitrag abgegeben. Viele Flüchtlinge nutzen dies gern. Gerade im Hinblick auf Herbst und Wetter ist es wichtig, dass die Menschen im Straßenverkehr deutlich erkennbar sind. Deshalb ist es schön, dass der ADAC hier seinen Beitrag leistet“, sagt Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus. Die offizielle Übergabe der Westen ist am kommenden Mittwoch um 14 Uhr am Alten Geidenhof in Hanstedt geplant.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg