eissendorf

Feuer im Wintergarten: Bewohner retten sich aus brennendem Haus

eissendorf. Hoher Sachschaden ist beim Brand eines Einfamilienhauses im Sunderweg in Eißendorf entstanden. Das Feuer brach im Wintergarten des Hauses aus, während die Bewohner schliefen.

Geweckt wurden die Hauseigentümer von lautem Knistern und Knacken. Ihr Wintergarten stand da wohl bereits in hellen Flammen. Dass die Eheleute rasch wach wurden, rettete ihnen womöglich das Leben. Sofort riefen sie die Feuerwehr. Wenige Minuten nach Ausbrechen des Feuers trafen die ersten Löschkräfte ein, der Leitstand alarmierte schon kurz darauf weitere Kollegen nach. 40 Einsatzkräfte kämpften schließlich im Sunderweg gegen die Flammen. Die Bewohner hatten sich da ins Freie gerettet. Die Flammen drohten auf das Haupthaus überzugreifen – was jedoch verhindert werden konnte. Auf der Suche nach Glutnestern entfernten die Feuerwehrleute Teile des Fußbodens und des Dachs. Nach drei Stunden, gegen 2.30 Uhr, war der Einsatz beendet. Die Brandursache ist noch unbekannt.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg