Harburg
Buchholz

Johanniter suchen ehrenamtliche Helfer für Krisenintervention

Auf einem Infoabend in Buchholz erläutert die Teamleiterin ihre Arbeit

Buchholz. Das Kriseninterventionsteam der Harburger Johanniter ist auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Das Team arbeitet rein ehrenamtlich rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr. Für die Besetzung der Dienste halten die Johanniter eine Rufbereitschaft vor, die von ausgebildeten Kriseninterventionshelfern und Hospitanten abgedeckt wird. Die Helfer leisten seelischen Beistand in Notsituationen wie schweren Verkehrsunfällen oder dem plötzlichen Tod von Angehörigen. Interessierten Menschen, die ehrenamtlich in der Krisenintervention mitarbeiten möchten, bieten die Johanniter die Ausbildung zum Kriseninterventionshelfer an.

Im Rahmen eines Infoabends erklärt Gruppenleiterin Birgit zum Felde am Freitag, 23. Oktober, 19 Uhr im Johanniter-Ortsverband Buchholz (Rütgersstraße 3) alles Wichtige über Tätigkeit und Ausbildung.

„Sie sind mindestens 25 Jahre alt, Sie haben Zeit, Sie haben Empathie, Sie können sich auf Situationen einstellen, Sie können zuhören, Sie wohnen im Landkreis Harburg und Sie sind bereit, sich einen Teil Ihrer Freizeit ehrenamtlich bei den Johannitern in der Krisenintervention zu engagieren? Dann sind Sie bei uns richtig“, sagt Birgit zum Felde. Die Ausbildung dauert rund ein Jahr und umfasst zehn Wochenenden, die über das Jahr verteilt sind, sowie Hospitationen in Rettungsdienst und Krisenintervention. „Uns ist wichtig, dass die Helfer mehrere Jahre bei uns bleiben, da die Zusammenarbeit im Team sehr wichtig ist und die Gruppe sich aufeinander verlassen können muss“, betont die Johanniterin.

Um Anmeldung zum Infoabend am 23. Oktober wird gebeten: kid.harburg@johanniter.de, 040/768 66 62