Harburg
marmstorf

Naturschützer schneiden Bäume und Sträucher

marmstorf. Die NABU Stadtteilgruppe Süd führt wieder einen Biotop-Pflegeeinsatz an der Engelbek durch. Bei dem Einsatz am 17. Oktober sollen die Wasserwechselzonen vergrößert und Gehölze zurückgeschnitten werden. Dazu laden die NABU-Aktiven am Samstag ab 10 Uhr interessierte Harburger ein.

„Wechselfeuchte Gewässerränder sind sehr artenreiche, aber leider selten gewordene Lebensräume“, sagt Tina Wolkenhauer, Mitglied der NABU-Gruppe Süd. „Bei dem Einsatz wollen wir einige Bereiche im Bachumfeld neu gestalten. Wir werden kleine Gräben aufweiten und so neue Kleingewässer zum Beispiel für Frösche und Kröten anlegen.“

Darüber hinaus wollen die Harburger Naturschützer am Rand der Engelbek und auf den Flächen Gehölze zurückschneiden. „Da die Flächen nicht beweidet werden, müssen wir von Zeit zu Zeit Bäume und Sträucher zurückschneiden“, sagt Michael Wohl-Iffland von der NABU-Gruppe Süd. Zudem sollen Kopfweiden geschnitten werden. Es gibt also viel zu tun an der Engelbek. Unterstützt wird der Bach-Aktionstag von der Fachabteilung des Harburger Bezirksamts.