Verkehr

A39 wird nach der Grunderneuerung pünktlich wieder frei

Corinna Panek
Die A39-Baustelle in Maschen

Die A39-Baustelle in Maschen

Foto: Corinna Panek / HA

Autobahn wird in Kürze freigegeben. Aber: Von Mai bis Oktober 2016 ist die Fahrbahn in Richtung Hamburg an der Reihe!

Maschen/Lüneburg.  Der Zeitplan wird eingehalten: Wie vorgesehen wird die grunderneuerte Fahrbahn der Autobahn 39 zwischen Maschen und Lüneburg Ende Oktober fertiggestellt. Wie die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mitteilt, ist die Freigabe für Dienstag, 27. Oktober, vorgesehen. Bereits am Mittwoch, 14. Oktober, wird im Bereich der Auffahrt Maschen in Richtung Hamburg die Einspurigkeit aufgehoben. Die wird auf einer Länge von 1500 Metern zurückgebaut. Anschließend werden letzte Arbeiten an den Schutzplanken, den Brücken und der Entwässerung im Bereich des Mittelstreifens erledigt. Das heißt, dass in Richtung Lüneburg derzeit nur ein Fahrstreifen frei ist. Die Straßenbaubehörde wird über weitere Beeinträchtigungen, die noch mit den Restarbeiten anstehen, rechtzeitig informieren.

Die Bauarbeiten hatten im Mai begonnen, der Verkehr wurde in Richtung Lüneburg zweispurig, in Richtung Hamburg einspurig geführt. Die Fahrbahn in Richtung Lüneburg ist zwischen Maschen und Winsen-West komplett erneuert worden. Von Mai bis Oktober 2016 ist die Fahrbahn in Richtung Hamburg an der Reihe.

Bei der A39-Sanierung wird der Asphalt auf einer Fläche von rund 80.000 Quadratmetern erneuert, Leitplanken werden auf 20 Kilometer Länge ersetzt und Entwässerungen und Brückenbauten instandgesetzt. Die Strecke ist 8,2 Kilometer lang, die Kosten betragen acht Millionen Euro. Es ist die erste Grundinstandsetzung seit der Eröffnung der Strecke Maschen–Winsen-West in den Jahren 1986/87,

( cpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg