Harburg
Buchholz

Zwei Sängerinnen jazzen zum Klang der siebensaitigen Gitarre

Buchholz. „Seven strings – lady sings“ – was für ein seltsamer Name für eine Jazzband! Dass dahinter eine Sängerin steht, kann man noch erahnen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn es sind sogar zwei Sängerinnen, nämlich Lena Geue und Sörin Bergmann.

Die „Seven strings“ meinen die siebensaitige Gitarre, gespielt von Michael Huhn (der übrigens auch singt). Die Band komplettiert Gitarrist Christian Sufer. Ihr Programm umfasst bekannte und überraschende Jazztitel aus Nord- und Südamerika. Am Sonnabend, 10. Oktober, tritt das Jazzquartett in der Buchholzer St.-Johannis-Kirche, Wiesenstraße 25, auf. Der Eintritt ist frei, Spenden sind gern gesehen.