Harburg
Harburg

Die Post hat noch Probleme mit der Briefzustellung

Harburg. Der mehrwöchige Streik der Postbediensteten ist mittlerweile Monate her – doch dass sich die Situation seitdem normalisiert hat, lässt sich nicht überall in der Stadt feststellen. Uwe Stolle aus Marmstorf jedenfalls ärgert sich seit mindestens drei Wochen über erhebliche Unregelmäßigkeiten. Stolle: „Tagelang ist der Briefkasten leer. Dann kommt auf einmal ein riesiger Packen. Darunter sind dann auch Briefe, bei denen Zahlungsfristen zu berücksichtigen sind. Ich habe wegen der Unregelmäßigkeiten die Hotline der Post in Bonn angerufen und erfahren, dass in Hamburg noch einige Probleme gelöst werden müssen.“

Dazu teilt die Hamburger Post-Pressesprecherin Maike Wintjen mit: „Grund für Verzögerungen in den Zustellzeiten im Bereich der Zustellung im Ortsteil Marmstorf ist ein Neuzuschnitt der Bezirke im September. Diese Neuschneidung konnte aufgrund der Situation um die Tarifverhandlungen nicht, wie geplant, bereits im zweiten Quartal des Jahres erfolgen. Dort wurden nun zum Beispiel auch fünf Briefbezirke in Verbundbezirke umgewandelt, so dass die Kunden nun Briefe und Pakete von einem Zusteller erhalten. Wir bedauern, dass es zum Teil zu Verzögerungen in den Zustellzeiten geführt hat und bitten die Kunden für unsere Kollegen um etwas Nachsicht, da sich die neuen Abläufe Zug um Zug einpendeln werden.“