Harburg
white dinner

An der Außenmühle wird wieder fein getafelt

Das Citymanagement Harburg lädt zum Weißen Dinner an die Außenmühle

Das Citymanagement Harburg lädt zum Weißen Dinner an die Außenmühle

Foto: CMHH / HA

Abendessen im Freien, gekleidet ganz in Weiß. Diese Art des stilvollen Picknicks findet immer mehr Anhänger auch in Harburg.

In Harburg wird wieder weiß getafelt. Am Sonnabend, 29. August trifft sich der Hamburger Süden von 17 bis 24 Uhr am Außenmühlenteich, um dolce vita nach Norddeutschland zu holen. Alles was der Stimmung dient ist herzlich willkommen: Kerzenleuchter, Blumen, Luftballons, Seifenblasen und Wunderkerzen, die bei einbrechender Dunkelheit (21.30 Uhr) entzündet werden. Beginnend vom Außenmühlendamm werden sich die Tische um die Außenmühle gruppieren. Schön wäre eine durchgängige Tafelreihe. Aber: Komplett weiße Kleidung ist Pflicht! Einzige Ausnahme: Schuhe. Die Teilnahme ist kostenlos. „Das Picknick ist weder kommerziell noch politisch, sondern einfach eine große Party, auf der jeder jeden kennt oder kennenlernt“, sagt Citymanagerin Melanie Gitte Lansmann. Tisch mit weißer Tischdecke, Stühle und gefüllter Picknick-Korb sollten ebenso mitgebracht werden wie weiße Tücher zum durch die Luft wirbeln. Damit das Weiße Dinner auch zukünftig stattfinden kann, darf der Müll nicht zurückbleiben. Für kleine Restmengen gibt es bei Budni die offiziellen „Weißen Säcke“ der Stadt. Diese können am Straßenrand abgestellt werden. Eine Reservierung von Plätzen ist nicht möglich! Wer zuerst erscheint, bekommt die schönsten Plätze. Eine Anlieferzone wird direkt vor dem Außenmühlendamm eingerichtet.