Harburg
eissendorf

Spannender Geheimwege-Rundgang mit Gudrun Kietzke

Am Sonntag dem 19. Juli 2015 geht es auf Entdeckungstour durch Eißendorf: „Geheimwege oder von der Großstadt zurück in die dörfliche Überschaubarkeit“ heißt eine Führung, die Gudrun Kietzke anbietet. Eißendorf wurde erst im Jahre 1910 nach Harburg eingemeindet, seit 1927 war Harburg dann Großstadt. Noch heute wird der dörfliche Charakter des im Göhlbachtal gelegenen alten Ortskerns nachvollzieh- und an den Kirchspiel-Wegen, überraschend erlebbar. Gudrun Kietzke gibt Einblicke, wie sie von den heutigen Durchfahrtstraßen nie möglich wären. Start und Ziel ist an der Eißendorfer Straße, Ecke Gazertstraße. Die Wanderstrecke ist 4,5 km lang und soll in zwei Stunden absolviert werden. Treffpunkt: 14 Uhr, Kostenbeitrag: sechs, bzw. vier Euro.