Harburg
jesteburg

Jesteburger Podium sagt Teilnahme an der Kulturwoche ab

jesteburg. Der Vorstand des Jesteburger Podiums hat geschlossen die Teilnahme an der Kunstwoche Jesteburg abgesagt. Ihre Gründe legten die Vorstandsmitglieder in einem gestern veröffentlichten Schreiben an Landrat Rainer Rempe dar. Es geht um Wertschätzung und Zuschüsse.

In dem Schreiben heißt es auszugsweise: „Wir hätten sehr gerne die Kunstwoche bereichert mit einem hochkarätigen Konzert des Amaryllis Quartetts und zwei weiteren Veranstaltungen mit der bekannten Schauspielerin Veronika Kranich. Über diese Events haben bereits Verträge bestanden, da die Künstler planen müssen, und wir annehmen mussten, dass vom Veranstalter ein solch hohes Niveau entsprechend gewürdigt und honoriert wird. Für die Durchführung der letzten Kunstwoche bekam das J.P. einen Zuschuss von 3500 Euro. Unser Antrag an die Gemeinde, uns finanziell zu unterstützen, wurde eklatant gekürzt, (2000 Euro Ausfallbürgschaft) und somit waren wir leider gezwungen, die Teilnahme abzusagen. Ein besonderes Highlight ist verhindert worden.“