Harburg
Trockenheit

Waldbrandgefahr: Feuerwehr probt den Ernstfall

Die Einsatzleiter besprechen die Vorgehensweise bei der Großübung

Die Einsatzleiter besprechen die Vorgehensweise bei der Großübung

Foto: FF LK Harburg / HA

Durch die Wetterbegebenheiten der letzten Wochen hat sich die Waldbrandgefahr erhöht. Die Wehren des Landkreises sind vorbereitet.

Garlstorf. Temperaturen nahe 30 Grad und zu wenig Regen in den letzten Wochen bilden zur Zeit eine brandgefährliche Mischung. Die Feuerwehren des Landkreises bereiten sich deshalb auf mögliche Flächen- und Waldbrände vor, unter anderem mit einer großen Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft.

Ausgangspunkt der Übung war ein angenommener Waldbrand in der Osterheide, einem ausgedehnten Waldgebiet östlich von Garlstorf. Der scheidende Kreisbereitschaftsführer Norbert Petersen aus Garlstorf stand vor der Aufgabe, die aus Fahrzeugen und Mannschaften aus dem gesamten Kreisgebiet zusammengesetzten Fachzüge einzusetzen. Unterstützt wurden die Züge durch die Tanklöschfahrzeuge aus Garlstorf, Garstedt und Evendorf, die Löschwasser an die Einsatzstelle transportierten. Zur Wasserversorgung wurden von zwei Hydranten von Hamburger Wasser Schlauchleitungen über lange Strecken verlegt.