Harburg . Werner Krömeke zeigt Konzepte für künstlerische Installationen. Ab Freitag stellt er sie im Foyer des Channel 6 zwei Wochen lang aus.

Zwei seiner Binnenhafen-Projekte sind bereits fertig: An der wasserseitigen Fassade und am Durchgang des Palmspeichers hat Werner Krömeke „Fenster in die Zeit“ geöffnet. Wer wissen will, was der Bau-Künstler noch alles geplant hat, kann sich ab Freitagabend zwei Wochen lang im Foyer des Channel 6, Schellerdamm 22-24, selbst ein Bild von Krömekes Visionen machen. Um 17.30 Uhr eröffnet er mit einer Performance seine Ausstellung „Historische Arbeitswelten sichtbar machen“. Die Ausstellung läuft bis zum 5. Juli und hat wochentags von 10-17, an Wochenenden von 14-18 Uhr geöffnet.