Harburg
Konsul-Francke-Straße

Polizei fasst Kiosk-Räuberin von Heimfeld

Die Räuberin bedrohte ihr Opfer mit Pfefferspray und forderte Geld. Dabei war sie maskiert. Die Polizei kam ihr dennoch auf die Spur.

Hamburg. Knapp eine Woche nach einem Überfall auf einen Kiosk in Hamburg-Heimfeld haben Beamte des Landeskriminalamts die mutmaßliche Täterin festgenommen.

Die 28 Jahre alte Frau soll die Betreiberin am vergangenen Dienstag mit Pfefferspray bedroht und 50 Euro von der 48-Jährigen erpresst haben. Das Opfer hatte eine Beschreibung der maskierten Räuberin geliefert, aufgrund dessen die Polizei die polizeibekannte Frau ermitteln konnte. Bei einer Durchsuchung ihrer Wohnung, in der die Frau nach Polizeiangaben unangemeldet lebte, fanden die Beamten unter anderem die mutmaßlichen Tatwaffen.

Die 28-Jährige wurde einem Haftrichter zugeführt. (mik)