Harburg
Hafenlauf

Duell der Sparkassen endet schiedlich, friedlich 1:1

Teilnehmer des 12. Veritas Hafenlaufs hatten beste Bedingungen. Vier Feuerwehrmänner nutzten den Lauf sogar zu einer extra Trainingseinheit.

Harburg. Früh auf den Beinen waren am Sonntagmorgen die Teilnehmer des 12. Veritas Hafenlaufs. Zu den insgesamt 320 Startern zählten auch diese flinken Sechs- bis Achtjährigen, die den Startpfiff kaum abwarten konnten.

Für die Großen ging es bei besten Bedingungen bereits um 9.15 Uhr auf den 5,2 Kilometer langen Kurs durch den Binnenhafen. Vier Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Harburg nutzten den Lauf zu einer zusätzlichen Trainingseinheit und legten die Strecke in kompletter Montur mit Helm und Atemschutzmaske zurück.

Den 10-km-Lauf der Damen gewann bereits zum dritten Mal Jasmin Prack. Nach 42:30 Minuten war die 24-Jährige von der LG Nordheide, die aber für das Team der Haspa lief, wieder im Ziel an der Blohmstraße. „Unter 45 Minuten wollte ich bleiben, das ist mir klar gelungen“, ließ die blonde Schiffsbauingenieurin wissen.

Bei den Männern gewann in 38:43 Minuten Mathias Thiessen vom Team der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Womit das Duell der Geldinstitute schiedlich, friedlich 1:1 ausging. Die Sieger über die 5,2-km-Distanz gewannen Lotta Becker vom HTB und Frank Kupper von Post Buxtehude.