Harburg
Neu Wulmstorf

Hundeschule veranstaltet „Dog Frisbee“-Turnier

Dog Frisbee ist Mitte der 70er Jahre in Amerika entstanden

Dog Frisbee ist Mitte der 70er Jahre in Amerika entstanden

Foto: Angelina Heer

Neu Wulmstorfer Hundeschule veranstaltet ein „Dog Frisbee“-Turnier für Jedermann. Der Vierbeiner-Sport ist auch in Deutschland im Kommen.

Neu Wulmstorf. Schon in den vergangenen Jahren war das Sommerfest der Hundeschule „Hundsgenau“ in Neu Wulmstorf gut besucht. In diesem Jahr überrascht das Fest am Sonnabend, 20. Juni, mit neuen Attraktionen. In diesem Jahr wird das Programm das erste Mal durch ein „Dog Frisbee Turnier“ ergänzt, wie Carola Hadler von der Hundeschule erzählt.

Choreografien zu ausgewählter Musik

Entstanden ist der Sport Mitte der 70er Jahre in Amerika. In Deutschland ist er immer noch recht unbekannt. Beim Sommerfest der Hundeschule sollen nun nicht nur bereits Aktive, sondern auch Anfänger die Möglichkeit bekommen, sich einem offiziellen Richterteam zu stellen und erste Turniererfahrungen zu sammeln. In drei Durchgängen präsentieren die Teilnehmer zu ausgewählter Musik ihre Choreografien, erklärt Hadler. Diese sind dank verschiedener Wurftechniken und Sprünge sehr vielfältig.

Das Richterteam, bestehend aus vier geprüften Richtern, bewertet nach den Regeln des „USDDN-Richterhandbuches“ und schaut bei seiner Bewertung neben der Athletik auch auf die Kreativität der Kür und das Zusammenspiel von Hund und Mensch. Nach jeder Darbietung geben sie zudem ein kleines Feedback mit Tipps und Hinweisen für zukünftige Turnierteilnahmen. Wer sich noch nicht an „Dog Frisbee“ heranwagt, der kann auch am „Agility Jump Parcours“ teilnehmen. Ebenso wie bei „Dog Frisbee Turnier“ zeigen hier die Teilnehmer in drei Durchgängen ihr Können.

Zuschauer kommen nicht zu kurz

Die Sportart Agility ist sicher vielen eher ein Begriff. Agility, dass ist „die Sportart mit dem Hund an Geräten“, erläutert Hadler. Während beim A-Lauf auch Kontaktzonengeräte, wie Wippen oder Tunnel dazu gehören, beschränkt sich die Disziplin „Jumping“ auf Hindernisse.

Bloß zum Spaß dürfen sich Hund und Herrchen am Nasenparcours versuchen. Auf einer abgesteckten Fläche werden Leckerlies unter Körben oder auf kleinen Treppen versteckt, die erschnüffelt werden müssen. Hierbei wird die Zeit gestoppt, die Hund und Herrchen brauchen, um alle Leckerlies zu finden. Aber auch die Gäste kommen beim Sommerfest am Moorweg nicht zu kurz. Ab 10 Uhr öffnet die Shoppingmeile, mit jeder Menge Angeboten rund um den Hund. Von Zubehör, wie Leinen und Halsbändern, bis hin zur Bekleidung fürs Herrchen ist alles dabei. Wer Fragen zur richtigen Ernährung oder Pflege seines kleinen Vierbeiners hat, dem stehen verschiedene Futtermittelanbieter, sowie ein Hundefriseur zur Verfügung. (hpak)

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Teilnahme am „Dog Frisbee Turnier“ und dem „Agility Jump Parcours“ sowie dem Anmeldeformular. Die Teilnehmerzahl ist für beide Wettbewerbe auf je 30 Teams beschränkt.