Harburg
HR-Regional

Was ist eine Streuobstwiese?

Streuobstwiesen sind lebendige Geschichte. Sie sorgen für Artenvielfalt, gehören aber zu den am stärksten gefährdeten Biotoptypen, nachdem ab der Mitte des 20. Jahrhunderts der Streuobstanbau in zunehmendem Maße unwirtschaftlich und die Anbauflächen dezimiert wurden.

2500 bis 3000 Tierarten und hunderte von Pflanzen leben auf der Streuobstwiese. Sie zählt somit zu den artenreichsten Biotopen in Europa.

Jeder Obstbaum hat circa 100 Quadratmeter Fläche zum Wachsen, trägt aber weniger als auf einer Obstbaumplantage, weil er nicht auf Ertrag veredelt ist. Die Obstbäume haben keine hohen Ansprüche an den Boden und sind ausgesprochen widerstandsfähig. Sie werden nicht mit Pestiziden behandelt.