Harburg
Rosengarten

Feiertags-Ausflug ins Museum

Freilichtmuseum am Kiekeberg und Wildpark Schwarze Berge bieten Veranstaltungen an den Festtagen an

Ehestorf/Rosengarten . Der Frühling hält Einzug in die Region: Die ersten Krokusse sind schon wieder fast verblüht und bei den Schottischen Hochlandrindern und den Bentheimer Landschafen im Freilichtmuseum am Kiekeberg sind bereits die ersten Jungtiere geboren. Auch das Team des Wildpark Schwarze Berge präsentiert in diesen Tagen stolz die ersten Osterlämmer. Nun bereiten sich die beliebten Ausflugsziele im Landkreis Harburg mit einzelnen Veranstaltungen auf die Festtage vor.

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg setzt sich seit Jahren für den Erhalt der gefährdeten Nutztierrasse der vom Aussterben bedrohten Bentheimer Landschafe ein. Mitte der 50er-Jahre weideten im Emsland und an der Weser noch mehrere Zehntausend von ihnen. In den Jahren des Wirtschaftswunders waren in der Landwirtschaft aber bald leistungsstärkere Rassen gefragt. Dabei hat das Landschaf durchaus Vorzüge: Gute Widerstandsfähigkeit, Anspruchslosigkeit beim Futter und hohe Fleischqualität zeichnen das Nutztier aus. Dank seiner harten Klauen kann es weite Strecken zurücklegen und ist gut für die Hütehaltung in Moor- und Heidegebieten geeignet. Am Kiekeberg verbringen die Landschafe ihr Leben in artgerechter Haltung. Sie können selbst wählen, ob sie im Stall bleiben oder hinaus ins Freie wollen, wo sie ausreichend Platz zum Sonnen und Grasen haben. Besucher können den neugeborenen „Oster-Bock“ ab sofort montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr bei seinen Erkundungstouren beobachten.

Eine gute Gelegenheit dafür bietet auch das Ostervergnügen an den Osterfeiertagen: Am 5. und 6. April dreht sich am Kiekeberg alles um Hase, Huhn und Ei. Beim Frühschoppen bringen die „Homefield Stompers“ Swing und Jazz ins Museum. Die Erwachsenen können auf dem Ostermarkt nach kreativen Dekoartikeln stöbern. Auch Kinder kommen beim Häschen filzen, Osterbasteleien und Experimenten rund ums Ei auf ihre Kosten und gehen auf dem Gelände auf Spurensuche um das Ostergeheimnis zu lösen. Außerdem können verschiedene Kaninchenrassen beim Hoppeln beobachtet werden. Zur Stärkung gibt es Kaffee und Kuchen aus der Museumsbäckerei. Auch der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ und das Rösterei-Café „Koffietied“ sind geöffnet.

Der Osterspaß im Wildpark Schwarze Berge beginnt bereits an Gründonnerstag, 2. April, ab 19 Uhr, mit einer Nachtwanderung. Kinder können an Karfreitag ab 11 Uhr im Natur-Erlebnis-Zentrum Osterhasen, -gestecke oder -küken basteln. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 040/81977470 entgegengenommen. Am Ostersonntag und Ostermontag zählen Besucher dann im Wildpark Ostereier. Wer die richtige Anzahl nach dem Rundgang notiert, kann Freikarten gewinnen. Plätze im Restaurant können ab sofort telefonisch unter 040/8197747-40 reserviert werden.