Harburg
Harburg

Hundeteams suchen Hundefreunde

Johanniter besuchen ehrenamtlich in ihren Vierbeinern Senioren, um ihnen den Alltag zu verschönern

Harburg. Die Besuchshundeteams aus dem Regionalverband Harburg der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. suchen Interessierte, die gemeinsam mit ihrem Hund Senioren, Kinder, Jugendliche oder hilfsbedürftige Menschen ehrenamtlich besuchen möchten. „Unser Anliegen ist es, Abwechslung in den Alltag zu bringen und auch bei der Bewältigung von psychischen und physischen Problemen zu helfen“, sagt Gruppenleiterin Harmine Dörflein.

Die neuen Mensch-Hunde-Teams werden über einen Zeitraum von einem knappen Jahr in Unterweisungen, die alle zwei Wochen stattfinden, auf ihre Aufgabe vorbereitet und schließen die Ausbildung mit einer praktischen Prüfung ab.

Ein erfolgreich absolvierter Eignungstest und eine nachgewiesene Gehorsamsprüfung des Hundes zu Beginn der Ausbildung sind die Voraussetzungen für die Arbeit in der im Jahr 2009 in Buchholz gegründeten Gruppe. „In Ausbildung befindliche Teams werden vorsichtig an die Arbeit herangeführt, indem sie die bereits geprüften Duos begleiten und dabei den richtigen Umgang mit Senioren oder Kindern lernen“, sagt die Johanniterin und merkt an, dass bei allen Übungen und Prüfungen auch der Schutz der Tiere im Mittelpunkt stehe, damit diese ihre Aufgabe ohne größeren Stress bewältigen können. Hunde sollten vor allem eine hohe Toleranzschwelle besitzen, sich gerne streicheln lassen und keine Scheu vor Fremden zeigen. Dann steht dem Einsatz für die gute Sache nichts mehr im Wege. „Wir freuen uns über neue Gesichter in unserer Gruppe. Das Ehrenamt ist außerdem eine tolle Gelegenheit, mit anderen Hundeliebhabern in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen“, betont die Gruppenleiterin.

Nähere Informationen zur Arbeit der Johanniter und zu den Besuchshundeteams gibt Harmine Dörflein unter der Telefonnummer 0173/5198935 oder per E-Mail. Anfragen bitte an harmine.doerflein@johanniter.de.