Harburg

Neue Liberale fragen nach Umsetzung des Vertrags mit ECE

Die Neuen Liberalen in der Bezirksversammlung wollen in einem aktuellen Antrag wissen, wie es mit der Entwicklung der Harburger City weiter geht.

Harburg. Insbesondere fordert die Fraktion Auskunft darüber, ob die Maßnahmen aus dem Durchführungsvertrag umgesetzt werden, der im Zusammenhang mit der umstrittenen Erweiterung des Phoenix Centers geschlossen worden ist.

Der Vertrag sieht unter anderem vor, dass sich der Betreiber, die ECE Projektmanagement GmbH, an einer Stärkung und Vernetzung der Harburger Innenstadt und des Phönix Centers mit einer Summe von 1.22 Millionen Euro finanziell beteiligt.

Das Geld sollte vor allem dazu verwendet werden, die Anbindung des Phönix-Centers an die Seevepassage und Lüneburger Straße zu verbessern. „Dabei war auch von einem künstlerischen und architektonischen Gesamtkonzept zur Umgestaltung der Wegeführung und des Außenraumes die Rede“, sagt Kay Wolkau, Fraktionschef der Neuen Liberalen. Überdies sollte die ECE eine entsprechende Projektgruppe für einen Zeitraum von drei Jahren beraten, sie mit 200.000 Euro unterstützen und Hinweise auf potenzielle Mieter geben.

Seit Vertragsschluss sind mehr als ein Jahr vergangen und die Erweiterung des Phoenix Centers ist längst in vollem Gange. „Vor diesem Hintergrund wäre schon interessant, welche Maßnahmen tatsächlich schon umgesetzt worden sind“, so Wolkau.

( (luka) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg