Harburg
Buchholz

Die Zukunftswerkstatt lässt Jugendliche zu Managern werden

Während der Osterferien haben Jugendliche ab 16 Jahren die Möglichkeit, Vorstand eines fiktiven Unternehmens zu werden.

Buchholz. Zwei bis drei Teams treten unter der Regie der Buchholzer Zukunftswerkstatt bei dem Planspiel mit- und gegeneinander an.

Vom 7. bis 11. April können Jugendliche eine Führungsposition übernehmen und unternehmerische Entscheidungen treffen. Welche Folgen hat es, wenn Maschinen angeschafft werden? Müssen Mitarbeiter umgeschult oder entlassen werden? Wie richte ich mein Unternehmen strategisch aus? Günstig für den Massenmarkt oder lieber qualitativ hochwertig für eine kleinere Zielgruppe? Fragen, mit denen sich die Teilnehmer von Dienstag bis Freitag befassen. Am Sonnabendvormittag präsentieren sie ihre Ergebnisse vor der Jahreshauptversammlung an der Eltern und Fördervereinsmitglieder teilnehmen. Noch sind Plätze für das Planspiel frei. Mehr Informationen gibt es auf der Website der Buchholzer Zukunftswerkstatt: www.zukunftswerkstatt-buchholz.de.