Harburg
Marschacht

500 Euro für die Arbeit mit Kindern

Kreis-Chorverband Harburg-Winsen verleiht Joachim-Schuster-Preis an Elke Smidt aus Bendestorf

Marschacht. Der Kreis-Chorverband Harburg-Winsen und die Haspa ehren einmal jährlich eine Person, die sich im „Singen mit Kindern“ besonders verdient gemacht hat. In diesem Jahr ging der mit 500 Euro dotierte „Joachim-Schuster-Preis“ an die Bendestorferin Elke Smidt. Vorsitzender Wolfgang Brandenburg überreichte ihn auf dem Kreis-Chorverbandstag in Marschacht an die neue Preisträgerin.

Elke Smidt arbeitet seit 2009 einmal pro Woche in der Musikerziehung im Kindergarten Bendestorf. Sie singt mit den Kindern und studiert neue Lieder ein, die auch teilweise mit Instrumenten begleitet werden. Bei der „Felix-Verleihung“ – der Auszeichnung von Kindergärten für kindgerechtes Singen im Kindergarten – vor mehr als zwei Jahren hat Elke Smidt federführend mit den Erziehern und den Kindern das Programm einstudiert und gemeinsam mit ihnen aufgeführt.

Dank ihrer „vorbildlichen ehrenamtlichen Tätigkeit mit den Kindern“ sorge sie beispielhaft für die musikalische Weiterbildung der Kinder und für ein gesundes Umfeld im Kindergarten: „Als ehemalige Lehrerin mit Musikausbildung und Sängerin in einem Chor kann sie das Singen aus erster Hand an die Kinder weitergeben.

Elke Smidt ist es eine Herzensangelegenheit, die Kinder zu motivieren und für die Musik zu begeistern. Damit fördert sie bei den jungen Menschen das Selbstvertrauen und ein Selbstbewusstsein auch für die Zukunft“, hieß es dazu in der Laudatio. Die Bendestorferin leiste mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit einen wertvollen Beitrag zur Musikerziehung von Kindern im Landkreis Harburg.

Die 500 Euro Preisgeld finanzieren die Haspa und der Kreis-Chorverband. Es ist zweckgebunden und muss in die Kinderarbeit mit Instrumenten investiert werden.

Auf dem Chorverbandstag fanden zudem Vorstandswahlen statt. Folgende Personen wurden in ihren Ämtern bestätigt oder neu gewählt: Andreas Siebe (2. Schriftwart), Silke Ribbach („Felix“-Beauftragte), Bernhard Rieckmann (2. Vorsitzender und 1. Schriftwart), Antje Schakat (2. Kassenwartin) und Vorsitzender Wolfgang Brandenburg. Kreischorleiter Stefan Roßberg stellte abschließend das neue Projekt „amerikanische Weihnacht“ vor. Gleichzeit kündigte er eine Initiative an: Auf der nächsten Delegierten-Tagung soll dann der Preis für den besten Chorleiter überreichet werden.