Harburg
Tostedt

„Willkommen in Deutschland“ im Gymnasium

Am Donnerstag, 19. März, ist im Gymnasium Tostedt der aktuelle Kinofilm „Willkommen in Deutschland“ zu sehen.

Tostedt. Die Vorführung beginnt um 19.30 Uhr. Der Dokumentarfilm von Hauke Wendler und Carsten Rau zeigt die Probleme, die durch die stetig wachsenden Flüchtlingszahlen entstehen und setzt bei den Menschen, ihren Sorgen und Vorurteilen in der bürgerlichen Mitte Westdeutschlands an: Im Landkreis Harburg.

Über einen Zeitraum von fast einem Jahr begleitet der Film Flüchtlinge, Anwohner sowie den Bereichsleiter der überlasteten Landkreisverwaltung – stellvertretend für die 295 Landkreise bundesweit. Der Streifen ist mehrfach prämiert und soll eine kritische Reflexion über die Willkommenskultur im Landkreis Harburg eröffnen. Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Möglichkeit mit Vertretern der Tostedter Flüchtlingsunterstützer ins Gespräch zu kommen. Tickets für den Kinoabend gibt es für vier Euro. Der Einlass beginnt um 19 Uhr.