Harburg
Egestorf

Don-Kosaken-Chor Serge Jaroff präsentiert russischen Gesang

Die Lieder und Stimmen sind weltbekannt und an diesem Freitag, 13. März, in Egestorf zu hören: Der Don-Kosaken-Chor Serge Jaroff gastiert in der St. Marien Kirche. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Egestorf.

Der Chor ragt unter den vielen Kosaken-Chören heraus. Nicht auf aufgrund seiner Geschichte – er wurde 1921 in einem türkischen Internierungslager gegründet. Es sind exzellente Stimmen, die diesen Klangkörper formen – in seiner Gesamtheit wie auch in den Solostimmen, die in der russischen sakralen Chorliteratur besonderen Anforderungen unterworfen sind, etwa in den Partien für Fundamentalbass oder den Tenorpartien. Derzeit steht der Chor unter der Leitung von Wanja Hilbka, der früher selbst Sänger unter Sergej Jaroff gewesen ist. Im Programm hat der Chor russisch-orthodoxe Passions- und Ostergesänge sowie zahlreiche bekannte russische Volkslieder. Wer an diesem einmaligen Chorerlebnis teilhaben möchte: Karten gibt es im Vorverkauf unter der Telefonnummer 04175/646, und an der Abendkasse. Sie kosten je nach Kategorie 20, 15 oder 10 Euro.