Harburg
Winsen

Winsen zieht Genehmigung für Ferkelstall zurück

Protest wegen des Geruchs hat Folgen: Schweinemäster muss Anlage bis 30. Juni räumen

Winsen. Der Verwaltungsausschuss der Stadt hat jetzt die Baugenehmigung für den Ausbau der Ferkelzuchtstalls auf einem Grundstück in der Lüneburger Straße zurückgezogen. Die Entscheidung geht auf eine Empfehlung der Verwaltung zurück.

Der Schweinemaststall war im April 2013 genehmigt und Ende 2013 in Betrieb genommen worden. Die Geruchsbelästigung hatte jedoch nicht nur Beschwerden von Nachbarn ausgelöst, sondern wurde auch bei einer Bürgerversammlung in der überfüllten Turnhalle emotional diskutiert. Schließlich führte dies dazu, die Genehmigung noch einmal zu prüfen. Dabei ergab ein Gutachten des TÜV Nord, dass die Geruchsbelastung in einem vom Antragsteller vorgelegten Gutachtens zu positiv prognostiziert worden war. Unter Berücksichtigung aller Umstände und nachdem Eigentümer und Betreibers der Mastanlage gehört wurden, wurde die Baugenehmigung aufgehoben, teilte die Stadt mit. Der Stall muss bis zum 30. Juni geräumt werden.