Harburg
Stelle

Steller Grüne laden zum Klönschnack in den Dorfkrug

Flüchtlingshelfer berichtet über die Arbeit mit Asylbewerbern im Wohnheim Fachenfelde

Stelle. Die Steller Grünen möchten dazu beitragen, dass alteingesessene Steller und zugezogene Flüchtlinge sich kennen lernen, möglicherweise existierende Vorurteile abgebaut werden und dass eine lebendige Gesprächskultur entsteht. Deshalb laden sie ein zu einem „Grünen Klönschnack“ am Dienstag, 17. März ab 19 Uhr im Steller Dorfkrug, Bei der Kirche 8. Dabei sein wird auch Gerhard Koch vom „SOS-Team“, der sich regelmäßig um die Gruppe im Heim in Fachenfelde kümmert.

Gemeinsam mit Betroffenen will er darüber informieren und diskutieren, wer in Stelle untergekommen ist und aus welchen Gründen das geschah. Seit einem Jahr findet im Gemeindehaus St. Michael ein „Internationales Café“ statt, in dem Bürger mit den Flüchtlingen die deutsche Sprache üben, spielen und musizieren. Andere Steller engagieren sich durch Fußball-Training, Kochen und Backen oder durch Ausflüge. „Es ist erstaunlich und erfreulich, wie schnell und engagiert die jungen Gäste lernen. Aber wie wird es weiter gehen?“, fragen die Steller Grünen.