Harburg
Buchholz

Bauamt entschärft Diskussion über Kriterienkatalog

Der Plan der Buchholzer Stadtverwaltung, einen Kriterienkatalog für die Gestaltung von Baugebieten aufzustellen, hatte in der vergangenen Woche in den Ratsfraktionen für Wirbel gesorgt.

Buchholz . Nach der Sitzung des Stadtplanungsausschusses waren die Wogen immerhin etwas geglättet. Vor der Sitzung hatte zum Beispiel die FDP Bedenken geäußert, dass Bauherren zu stark eingeschränkt werden könnten. Und in der Sitzung merkten die Grünen an, dass die Vorschriften des Kriterienkatalogs doch ohnehin ein Bebauungsplan regeln würde.

Vertreter des Bauamtes beruhigten die Gemüter: Mit dem Kriterienkatalog sollen Investoren und Bauherren einen Überblick über die zu berücksichtigenden Vorschriften erhalten. Einen Beschluss fasste der Ausschuss dennoch nicht, sondern verwies das Thema an die Fraktionen. Ohnehin hatte die FDP beantragt, das Thema von der Tagesordnung zu nehmen, weil es noch Beratungsbedarf gebe. Nicht nur die Liberalen, auch die anderen Fraktionen kritisierten zudem die 30-Punkte-Agenda der Ausschusssitzung vom Mittwoch. Der Themenblock „Masterplan Radverkehr“ wurde schließlich vertagt.