Harburg

Zehn Tage Klassik in Hitzacker

Der Dresdner Startrompeter Ludwig Güttler übergibt die künstlerische Leitung an Albrecht Mayer

Hitzacker. Der gefühlvolle Ausdruck in der Musik ist das Leitthema der heute mit einer Auftaktgala beginnenden Musikwoche Hitzacker. Unter dem Motto „...das Herz in Bewegung setzen“ finden an zehn Tagen zahlreiche Konzertveranstaltungen in der für ihre hochwertigen Festivals bekannten Kleinstadt am Ufer der Elbe statt. Vom großbesetzten Orchesterkonzert mit Chor bis zum Liederabend in intimem Format reicht das Angebot zum Programm, das der Startrompeter Ludwig Güttler erstellt hat. Der Dresdner Virtuose wird letztmalig die künstlerische Leitung innehaben und diese an den Oboisten Albrecht Mayer übergeben. In einem Kammerkonzert am 8. März gibt der Berliner Philharmoniker einen Ausblick auf seine Zukunftspläne bei der Musikwoche. Weitere Künstler wie das Ensemble der Virtuosi Saxoniae, Gunther Emmerlich, die Capella Saggitariana oder das Sächsische Vokalensemble werden das Festival bereichern. Karten gibt es unter Tel. 05862/8197 oder www.musikwoche-hitzacker.de.