Harburg
Buchholz

Sparkasse Harburg-Buxtehude fördert Buchholzer Vereine

70 Projekte in Buchholz und Umgebung hat die Sparkasse Harburg-Buxtehude im vergangenen Jahr mit zusammen 195.000 Euro unterstützt.

Buchholz. Ausgeschüttet wurden Summen von einigen hundert bis mehr als zehntausend Euro. Darunter war als Großveranstaltung auch der Buchholzer Stadtlauf, der jedes Jahr Hunderte Läufer und Tausende Zuschauer anlockt. Profitiert haben auch der MTV Hanstedt, der ein Ballfangnetz für sicheren Sport aufstellen konnte, der Tierschutzverein Buchholz, der sein Katzenzimmer neugestalten konnte und die Johanniskirche für ihr Atrium-Projekt.

Kürzlich waren Vertreter der geförderten Vereine und Einrichtungen zu Gast bei der Sparkasse und bedankten sich bei den Mitarbeitern des Geldinstituts für die Unterstützung. In der Buchholzer Filiale begrüßte deren Leiter Stephan Tiedemann zusammen mit Firmenkundenleiter Niels Doering, Rene Kruschke (Filialleiter Holm-Seppensen), Tanja Bürger (Marketing) und Ulrieke Wiedermann aus dem Service-Center die Gäste aus Buchholz, Jesteburg, und Holm-Seppensen.

In den sieben Teilregionen seines Geschäftsgebiets stellte der regionale Finanzdienstleister im Kalenderjahr 2014, neben Sach- und Personalunterstützung, mehr als eine Million Euro an Spenden, Sponsoring und Stiftungsarbeit bereit.

„In unserem Geschäftsgebiet ist die Sparkasse Harburg-Buchholz seit Jahrzehnten einer der größten Förderer des gesellschaftlichen Lebens“, bilanzierte Stephan Tiedemann. „Unser Ziel ist es, die Anforderungen von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt in Einklang zu bringen. Und aus diesem Anspruch resultiert auch unser vielfältiges gesellschaftliches Engagement. Dieses kommt immer der eigenen Region zugute. In einer Zeit, in der die Kassen der öffentlichen Träger häufig nicht so prall gefüllt sind, tragen wir dadurch zu stabilen, zukunftsfähigen Strukturen und mehr Lebensqualität vor Ort bei.“ Voraussetzung dafür bildeten die Überschüsse, die die Sparkasse im Wettbewerb erwirtschafte.