Harburg
Wilhelmsburg

Rost, Patina und Postkarten auf dem Ostermarkt

Das Museum Elbinsel hat sich zahlreiche Kunsthandwerker aus Nah und Fern eingeladen

Wilhelmsburg. Kaum hat der metrologische Frühling am 1. März Einzug gehalten, findet nach dem erfolgreichen 14. Antikmarkt im Museum Elbinsel Wilhelmsburg der traditionelle Ostermarkt statt. Der Ostermarkt öffnet am Sonntag, 15. März von 11 bis 17 Uhr seine Pforten. Kunsthandwerker bieten ihre österlichen Gewerke wie Patchworkarbeiten, Gestecke, bemalte Eier, Schachteln, handgefertigte Seifen, Arbeiten in Serviettentechnik, Maschinenstickerei und vieles mehr an.

Einer der anwesenden Künstler bietet dieses Jahr mit der „Patina“ von Rost versehene Skulpturen für Gärten an. Holzspielzeug und handgenähte Barby Puppenkleider sowie handgearbeitete Puppen und Kuscheltiere, Seidenmalarbeiten und Mineralien runden das vielfältige Angebot ab. Nicht nur zu Weihnachten war und ist es üblich, Kartengrüße zu verschicken, auch zu Ostern und Pfingsten tat man dies bis vor wenigen Jahrzehnten. Um diese alte Tradition wieder aufleben zu lassen, werden entsprechende Karten angeboten. Das besondere auch an diesem Markt wird es wieder sein, dass dafür alle Ausstellungsräume vom Gewölbekeller bis zur ersten Etage des Museums zur Verfügung stehen und die Aussteller ihre Waren zum Teil auch in den Ausstellungsgegenständen präsentieren. Im Café Eléonore wird es den ganzen Tag über frisch gebrühten Kaffee und selbst gebackenen Kuchen geben. Der Eintritt an der Kirchdorfer Straße 163 ist frei.